Shanty-Chor Lägerdorf

26. Hafentage Wismar

14. Juni 2017 von admin
  1. Hafentage in Wismar und wir waren zum vierten Mal mit dabei.

Wie immer pünktlich, stand am Sonnabendmorgen der Bus von Firma Numssen vor dem Lägerdorfer Rathaus, um den Shanty-Chor Lägerdorf mit seinen Fans samt Gepäck an Bord zu nehmen.

Dieter, unser Busfahrer begrüßte uns über die Bordlautsprecher und schon ging die Reise los. Seine freundliche Ausstrahlung und besonnene Fahrweise bestätigt uns immer wieder, dass er unser bester „Driver“ ist.  Man fühlt sich einfach sicher.

Der Festausschuss hatte wieder für das leibliche Wohl gesorgt. Nach 1 ½ Stunde Fahrt gab es auf einem Autobahnrastplatz ein ausgiebiges Frühstück. Schnell waren die mitgebrachten Utensilien aufgebaut. Flinke Hände schnitten Brötchen auf und belegten sie mit Wurst und Käse. Kaffee hatten einige in Thermoskannen mitgebracht.

So gestärkt ging es weiter und wir landeten rechtzeitig in Wismar. Einen Parkplatz für unseren Bus unweit der Bühne wurde gefunden. Unser Equipment für den Auftritt mussten wir nicht weit schleppen. Schnell waren wir an der Bühne. 

Das Wetter war wunderbar und viel Publikum war vor der Bühne und lauschte schon dem Shanty-Chor „Wattenscheid“

Im Wartebereich für die Sänger, war für Getränke und belegte Brötchen gesorgt.

Unsere Lieder kamen beim Publikum gut an. Viele sangen sogar mit. Kinder tanzten vor der Bühne und es gab reichlich Applaus. So haben wir es gerne.

Nun ging es ins Hotel „Alter Speicher“, der ca. 400 Meter vom Hafen Nähe Innenstadt liegt. Nachdem wir unsere Zimmer bezogen hatten, stand allen die Zeit bis zum Abendessen zur eigenen Verfügung. Nach dem Abendessen fanden sich alle auf der Außenterrasse des Hotels ein. Natürlich sangen wir  dort noch einige Lieder.

Über das Hotel gab es nichts zu meckern.

Am Sonntagmorgen fanden wir ein reichhaltiges Frühstück Büfett vor. Pünktlich um 10:00 Uhr fuhren wir mit dem Bus zum Hafen zum zweiten Auftritt um 11:00 Uhr. Das Wetter war sonnig und warm, so dass sich wieder viel Publikum einfand. Eine Stunde gaben wir unser Bestes und begeisterten das Publikum mit unseren Liedern. Kompliment an unsere Akkordeonspielerin Bärbel und unseren Bassgitarristen Manfred, die uns super begleiteten.

Der heimische Shanty Chor „Blänke“ war dann nach uns dran. 

 

Um 14:00 Uhr fuhren wir mit dem Bewusstsein  zurück, dass es eine rundum gelungene Sache war.  

Horst Witte

Abgelegt in Allgemein

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten: Die Kommentar-Moderation ist eingeschaltet, deshalb könnte Ihr Beitrag etwas später veröffentlicht werden. Sie brauchen Ihren Kommentar nicht mehrmals abzugeben.